About Sabine Liebig

1983 – 1988 Studium an der Pädagogischen Hochschule Weingarten/ Studying at the University of Education in Weingarten 1985 – 1986 Assistant teacher in Leeds/England 1989 – 1990 Referendariat an der Westschule Heidenheim/ In-service teacher training in Heidenheim/Germany 1990 – 2000 Lehrerin an diversen Grund- und Hauptschulen in Baden-Württemberg/Teaching at several schools of secondary education in Germany 1993 – 1994 Promotionsaufbaustudium an der PH-Weingarten/ Preparation of PHD 1994 – 1996 Promotion im Rahmen eines Stipendiums des Landes Baden-Württemberg im Fach Geschichte mit dem Thema: "Eine Frau geht ihren Weg - Frauenalltag in Siebenbürgen zwischen Nationalsozialismus und Kommunismus, am Beispiel von Maria Klein"/ PHD: "Maria Klein: A woman makes her way - every day life in Transylvania between National Socialism and Communism" 1997 – 2000 Lehrbeauftragte für Heimat- und Sachunterricht und Deutsch am Ausbildungsseminar in Meckenbeuren/ Lecturing at the teacher training seminar in Germany 2000 – 2004 wissenschaftliche Assistentin an der Leibniz-Universität Hannover (Fachbereich Erziehungswissenschaften, Zentrum für Didaktik der Natur- und Sozialwissenschaften) im Fach Geschichte und ihre Didaktik/ Postdoc at the Leibniz-University of Hanover seit Oktober 2004 Professorin für Geschichte und ihre Didaktik an der Pädagogischen Hochschule Karlsruhe/ Professor of History and Didactics at the University of Education in Karlsruhe Okt. 2008 – Sept. 2011 Prorektorin für Lehre und Studium/ Vice President for academic studies

Posts by Sabine Liebig

Dear Students

Are you interested in a German-Israeli Exchange?
Are you interested in working together with students from Israel?
Are you interested in visiting Israel and the expenses are covered by the foundation?
Are you interested how schools in Germany and Israel work with pluricultural and plurilingual students?

If most of your answers are YES – please read the following information

For our project – sponsored by the German-Israeli Foundation – http://www.dizf.de/ – we still have a few free places and we would very much like you to apply for the project.
On Friday 31st of January in the morning we are inviting you for an interview to get to know you a little better.

Courses?

EUL-P/S-B/C, EUL-P/S-E, Ges-S-2B;Ges-S-2C; Ges-S-2E; Ges-S-G; Ges-S-3A;Ges-S-3C,3D,3E,3F; EvT P3C, S3C; EULA BLL M2E(GS: Geschichte und Geographie), BLL M1B (RS: Geschichte und Geographie), Wissenschaftliche Hausarbeit Modulprüfung Geschichte M2 und M3; Kompetenzbereich
(Each term you can take a different course and acquire a different module)
Students of Geography, please talk to Prof. Neuer about the Modules

Courses in summerterm 2014: 04.04. – 12.00 – 18.00; 11.04. 12.00 – 18.00; 09.05. 12.00 – 18.00; 11.07. 12.00 – 18.00; + visiting the Karlsruhe Synagogue on a Wednesday evening (19.00 – 21.00), one or two videoconferences in the evening and free chats with your Israeli partners.

The Israele students are visiting us from 27th of July to 3rd of August.

For further information please read on our website:
http://www.ph-karlsruhe.de/institute/ph/institutfrsozialwissenschafte/geschichte/aktuelles/?no_cache=1

Looking forward to hearing from you soon
Sabine Liebig

Liebe Studierende,

haben sie Interesse an einem Projekt mit Studierenden aus Israel? Wenn ja, dann lesen Sie weiter:

“Pluricultural Spaces in Education: a German-Israeli Comparison. Project for Students.”

Ab dem 01.02.2014 beginnen wir ein transdisziplinäres Projekt mit Studierenden und Lehrenden des Oranim College in Tivon/Israel.
Gefördert werden 20 Studierende aus Karlsruhe.
Die israelischen Studierenden kommen vom 27.07. bis 03.08. 2014 nach KA und Sie besuchen Israel im Febr. oder März 2015.
Flug- und Übernachtungskosten werden Ihnen aus Projektgeldern bezahlt.
Sie tauschen sich neben den gemeinsamen Präsenzphasen mit den israelischen Studierenden online aus, über Skype und Videokonferenzen und haben die Gelegenheit diverse Lehrveranstaltungen aus Israel online mitzuverfolgen.

Das Projekt dauert bis zum 31.01.2016 und wird gefördert vom Deutsch-Israelischen Zukunftsforum http://www.dizf.de/
Falls Sie Interesse haben, lesen Sie hier bitte weiter.

http://www.ph-karlsruhe.de/fileadmin/user_upload/dozenten/liebig/Flyer_Ankuendigung_website.pdf

Wichtig ist, dass Sie in jedem Semester ein anderes Modul in Geschichte und EKS bzw. Eula belegen können. Sie können in dem Projekt eine Modulprüfung ablegen oder die wissenschaftliche Hausarbeit schreiben sowie ein Projekt durchführen.

Bei weiteren Fragen dürfen Sie sich gerne an mich wenden.

Mit freundlichen Grüßen
Sabine Liebig

Pluricultural Spaces in Education: a German-Israeli Comparison. Project for Students.

Ab dem 01.02.2014 beginnen wir ein transdisziplinäres Projekt mit Studierenden und Lehrenden des Oranim College in Tivon/Israel.
Gefördert werden 20 Studierende aus Karlsruhe.
Das Projekt dauert bis zum 31.01.2016 und wird gefördert vom Deutsch-Israelischen Zukunftsforum http://www.dizf.de

Falls Sie Interesse haben, entnehmen Sie weitere Informationen von der Website:

http://www.ph-karlsruhe.de/institute/ph/institutfrsozialwissenschafte/geschichte/aktuelles/?no_cache=1

Sabine Liebig

Liebe Studierende,
am Mittwoch, den 30.10 um 11.45 biete ich in Raum IV/429 eine Informationsveranstaltung zum Ersten Staatsexamen an.

Bitte kommen Sie unbedingt zu diesem Termin, damit Sie die notwendigen Informationen hinsichtlich Anmeldemodalitäten, Prüfungskommissionen, Themen, etc. erfahren.

Mit freundlichen Grüßen
Sabine Liebig

Liebe Studierende,

am Donnerstag, den 24.10. beginnen wir ALLE zusammen um 10.00 (bitte pünktlich) in Raum I/203. In diesem Raum ist ausreichend Platz.
Erst nächste Woche findet dann die Begleitveranstaltung um 8.30 statt, wie gehabt in IV/429
Bitte tragen Sie sich ALLE in Stud.IP unter der Veranstaltung Liebig Ges-P-1B; Ges-S-1B; ein. Es gibt eine gemeinsame Plattform von Frau Übel und Frau Liebig, damit Sie stets auf alle Dateien zugreifen können.
Am 24.10. regeln wir mögliche weitere Fragen.
Bitte beachten Sie, dass die LV von 10.00 – 12.00 verpflichtend ist für alle Studierenden, da die Inhalte klausurrelevant sind. Diese Zeit ist exklusiv für Geschichte reserviert. Bei Überschneidungen müssen Sie sich mit dem Lehrenden/der Lehrenden des parallel liegenden anderen Faches absprechen, wie Sie verfahren.
Mit freundlichen Grüßen
Prof. Dr. Sabine Liebig

Liebe Studierende,

 

am 1. Juli 2013 findet um 18.00 in IV/429 eine Schulung in Mahara zur Erstellung eines E-Portfolios statt. Das E-Portfolio ist Pflicht für die Modulprüfung M3. Es macht also unbedingt Sinn, diese Schulung zu besuchen. Wir können sie aus Kapazitätsgründen nicht so häufig anbieten.

 

Mit freundlichen Grüßen

Sabine Liebig

Wer hat Lust und Interesse im Stadtmuseum im Prinz Max Palais im Sommersemester 2013 für Schulklassen Führungen anzubieten.
Sie erhalten pro Führung 30 Euro und wenn Sie bereit sind, an Sonntagen Gruppen zu führen, dann 50 Euro.
Die Ausstellung beginnt am 13.04.:
Emil Behr – Briefzeugenschaft vor, aus, nach Auschwitz, 1938 – 59
Im Zentrum der Ausstellung steht der Jude Emil Behr, der in einem jüdischen Altersheim arbeitete, 1944 nach Auschwitz deportiert wurde, überlebte und später als Zeuge in den Voruntersuchungen zum Auschwitz-Prozess auftrat.

Wenn Sie sich für die Führungen interessieren, wenden Sie sich bitte an mich:
liebig@ph-karlsruhe.de Betreff: Emil Behr
Sie erhalten dann genauere Erläuterungen und ich stelle den Kontakt zum Stadtmuseum her.

Mit freundlichen Grüßen
Sabine LIebig

Liebe Studierende,

wer von Ihnen hat Lust und Zeit für einen gut bezahlten und interessanten Ferienjob in Lindenberg im Allgäu. Das Hutmuseum in Lindenberg sucht eine Studentin/einen Studenten für 4 – 6 Wochen (Februar-März 2013) zur digitalen Inventarisierung der Bestände.
Es ist äußerst spannend, in den Schachteln, Kartonen, Ordnern, etc. zu forschen und die Inhalte so zu digitalisieren, dass sie leicht gefunden werden können. Diese Inventarisierung dient dem Archiv des neuen Hutmuseum, das ab April 2013 gebaut wird.
Die Stadt Lindenberg bezahlt zwischen 8 und 10 Euro in der Stunde.
Geschickt wäre, wenn die Studentin/der Student in der Nähe wohnen würde oder wohnen könnte. Falls Sie Interesse haben, melden Sie sich bitte bei mir (liebig@ph-karlsruhe.de). Falls Sie Interesse haben, und nicht in der Nähe wohnen, melden Sie sich trotzdem.

Mit freundlichen Grüßen
Prof. Dr. Sabine Liebig

Unter diesem Link:
http://de.evangelischer-widerstand.de/#
finden Sie eine hervorragend gemachte Seite mit vielen Quellen, Materialien, Informationen, Biografien, Anregungen und Darstellungen zum Widerstand evangelischer Christinnen und Christen, hauptsächlich zur Zeit des Nationalsozialismus.