Archive for Oktober 2012

Unter diesem Link:
http://de.evangelischer-widerstand.de/#
finden Sie eine hervorragend gemachte Seite mit vielen Quellen, Materialien, Informationen, Biografien, Anregungen und Darstellungen zum Widerstand evangelischer Christinnen und Christen, hauptsächlich zur Zeit des Nationalsozialismus.

Frau Prof. Dr. Liebig informiert am Donnerstag, den 08.11.2012 um 12.00 in Gebäude IV/Computerraum zum Examen in Geschichte.
Bitte nutzen Sie diesen Termin, um unnötige Wiederholungen und Anfragen zu vermeiden.

Mit 72 höchstrangigen Handschriften aus dem Bestand der Bayerischen Staatsbibliothek und drei herausragenden Exponaten der Staatsbibliothek Bamberg präsentiert die Kunsthalle der Hypo-Kulturstiftung einen breiten Überblick auf die frühesten und wertvollsten Zeugnisse deutscher Buchmalerei von der karolingischen über die ottonische Kunst bis zur Romanik. Diese 75 Codices zählen zu den größten kulturellen und künstlerischen Leistungen ihrer Epochen. Die Prachtbände der ottonischen Zeit sind der weltweit einmalige Schwerpunkt im reichen Handschriftenfundus der Bayerischen Staatsbibliothek.

Die Dokumente sind Teil der Ausstellung “Pracht auf Pergament”, die vom 19. Oktober 2012 bis 13. Januar 2013, in der Kunsthalle der Hypo-Kulturstiftung München, stattfindet.

Alle Dokumente können mit diversen Viewern betrachtet werden und sind als PDF downloadbar. Zusätzlich gibt es eine kostenlose App, die die gesamte Sammlung mobil auf dem Smartphone darstellbar macht. Ob der Einsatz der App im Alltag Sinn ergibt, müssen die Verantwortlichen wissen. Allerdings böte sich eine individuelle Quellenanalyse im Unterricht auf dem eigenen Smartphone an (BYO).
hier klicken

Anmeldungen zur Sprechstunde, Mittwochs zwischen 12:15-13:45Uhr, bitte zukünftig über StudIP.

Von Prof. Dr. Sabine Liebig:

Bitte beachten Sie meine Sprechzeiten in der Vorlesungszeit des Wintersemesters 2012-2013:

Ich bin im Forschungsfreisemester und biete unregelmäßig Sprechstunden an. Bitte informieren Sie sich auf meiner Website (http://www.ph-karlsruhe.de/institute/ph/institut-fuer-sozialwissenschaften/geschichte/personen/liebig/)

und melden Sie sich immer bei Stud.IP zur Sprechstunde an.

 

Donnerstag, den 18.10.2012 – 14.00 – 16.00 (hier ohne Anmeldung)

Donnerstag, den 25.10.2012 – 10.00 – 12.00

Mittwoch, den 07.11.2012 – 10.00 – 12.00

Bitte melden Sie sich für den 25.10. und den 07.11. bei Stud.IP zur Sprechstunde an:

https://elearn.ph-karlsruhe.de/studip/plugins.php/sprechstundenplugin/show

 

Mit freundlichen Grüßen

S. Liebig

Spielfilme mit historischen Inhalten sind seit jeher sehr beliebt. Kann man mit Spielfilmen, die historische Ereignisse zeigen oder die in der Vergangenheit spielen, etwas über Geschichte lernen? Was unterscheidet das informelle Lernen im Kino oder vor dem Fernseher vom Lernen in Bildungssituationen?
hier klicken

powered by Fotopedia

Das US-Nationalarchiv macht Teile seiner Filmsammlung der Öffentlichkeit zugänglich. Ab sofort kann man via Google über 100 Filme kostenlos sehen, von Wochenschauen aus dem Zweiten Weltkrieg bis zur Mondlandung.

http://www.archives.gov/

“A digitised and transcribed diary written by the mother of an Irish soldier missing in action during the Great War was launched today by Minister for Arts, Heritage and the Gaeltacht, Jimmy Deenihan.”

Read more