Archive for Juni 5th 2015

23. Juni 2015: Kolonialismus in der badischen Provinz-10 Jahre Forschungs- und Bildungsarbeit des Projektes freiburg-postkolonial.de

Das Institut für Transdisziplinäre Sozialwissenschaft, Abt. Geschichte lädt zu einem Vortrag mit Heiko Wegmann (Dipl. Sozialwissenschaftler) ein.

Nach dem Zweiten Weltkrieg wurde die deutsche Kolonialgeschichte lange Zeit nur wenig erforscht oder öffentlich erinnert. Die Auffassung, der deutsche Kolonialismus sei ein nur kurzes und randständiges Phänomen gewesen, wird jedoch etwa seit dem Jahr 2000 durch theoretische Debatten sowie zahlreiche Publikationen in Frage gestellt. Neben Wissenschaft und Journalismus sind zunehmend auch lokale Initiativen Träger der neuen Erinnerungspolitik, so unter anderem in Köln, München, Heidelberg oder Leipzig.

Der Referent initiierte 2005 das Projekt freiburg-postkolonial, das sich nicht nur allgemein mit dem Thema befasst, sondern auch spezifisch der Frage des Kolonialismus in der Provinz nachgeht: Wie passen Kolonial- und Lokalgeschichte in einem Ort zusammen, der anders als Berlin oder Hamburg keine ‘Kolonialmetropole’ war? Welche Strukturen und Aktivitäten entwickelte die Kolonialbewegung hier und wie war ihre Resonanz? Wie spiegelte sich der Kolonialismus in Presse, universitärer Forschung und nicht zuletzt in Biografien wider? Welche kolonialen Spuren finden sich noch heute in Vorstellungen von Afrika oder anthropologischen und ethnologischen Sammlungen?
Die Forschung wird begleitet durch Bildungsarbeit in Form von Vorträgen, Stadtführungen und Ausstellungen. In diesem Sinne handelt es sich um ‘engagierte Wissenschaft’. In dem Vortrag werden Einsichten und Erfahrungen aus der Forschung sowie aus der Erinnerungsarbeit präsentiert.

Heiko Wegmann ist Dipl. Sozialwissenschaftler und promoviert zu einem Kolonialoffizier und -aktivisten am Arnold-Bergstraesser-Institut für Kulturforschung an der Uni Freiburg i. Br.

 

Beginn um 18:00 in Gebäude I/203.