Bearbeiten von „Der Film/Filmanalyse“

Aus Wiki

Warnung: Du bist nicht angemeldet. Deine IP-Adresse wird bei Bearbeitungen öffentlich sichtbar. Melde dich an oder erstelle ein Benutzerkonto, damit Bearbeitungen deinem Benutzernamen zugeordnet werden.

Die Bearbeitung kann rückgängig gemacht werden. Bitte prüfe den Vergleich unten, um sicherzustellen, dass du dies tun möchtest, und speichere dann unten deine Änderungen, um die Bearbeitung rückgängig zu machen.

Aktuelle Version Dein Text
Zeile 25: Zeile 25:
 
== Vorteile des Filmeinsatzes im Geschichtsunterricht ==
 
== Vorteile des Filmeinsatzes im Geschichtsunterricht ==
  
Filme jeglicher Art können Vieles leisten und Chancen ermöglichen, die andere [[Grundlagen Medien im Geschichtsunterricht| Medien]] für den Geschichtsunterricht nicht erbringen können. Der Film kann ein Dokument der Zeit sein und als historische Quelle angesehen werden. Kein anderes [[Grundlagen Medien im Geschichtsunterricht| Medium]] bzw. keine andere Quelle kann Intensität, Genauigkeit, Gefühlsverdeutlichung und Ausdrucksstärke besser vermitteln, als der Film. Allerdings ist zu beachten, dass er schnell manipulative Charaktereigenschaften aufweisen kann <ref>(vgl. Pandel, Schneider, 380)</ref>.
+
Filme jeglicher Art können Vieles leisten und Chancen ermöglichen, das andere Medien für den Geschichtsunterricht nicht erbringen können. Der Film kann ein Dokument der Zeit sein und als historische Quelle angesehen werden. Kein anderes [[Grundlagen Medien im Geschichtsunterricht| Medium]] bzw. keine andere Quelle kann Intensität, Genauigkeit, Gefühlsverdeutlichung und Ausdrucksstärke besser vermitteln, als der Film. Allerdings ist zu beachten, dass er schnell manipulative Charaktereigenschaften aufweisen kann <ref>(vgl. Pandel, Schneider, 380)</ref>.
 
Mit wachsendem Interesse ist der Film seit seiner Entstehung nicht mehr aus dem Geschichtsunterricht bzw. unter Historikern wegzudenken.  
 
Mit wachsendem Interesse ist der Film seit seiner Entstehung nicht mehr aus dem Geschichtsunterricht bzw. unter Historikern wegzudenken.  
 
Unter Schülerinnen und Schülern gilt das Fach Geschichte oftmals als sehr „trocken“ und „verstaubt“, doch das Medium Film, gibt ihnen die Möglichkeit der lebendigen Veranschaulichung des Geschehenen. Dabei ist jedoch nicht zu vergessen, dass der Film oft beeinflusst oder subjektiven Eindrücke vermittelt <ref>(vgl. Pandel, Schneider, 381)</ref>.
 
Unter Schülerinnen und Schülern gilt das Fach Geschichte oftmals als sehr „trocken“ und „verstaubt“, doch das Medium Film, gibt ihnen die Möglichkeit der lebendigen Veranschaulichung des Geschehenen. Dabei ist jedoch nicht zu vergessen, dass der Film oft beeinflusst oder subjektiven Eindrücke vermittelt <ref>(vgl. Pandel, Schneider, 381)</ref>.

Bitte beachte, dass alle Beiträge zu Wiki von anderen Mitwirkenden bearbeitet, geändert oder gelöscht werden können. Reiche hier keine Texte ein, falls du nicht willst, dass diese ohne Einschränkung geändert werden können.

Du bestätigst hiermit auch, dass du diese Texte selbst geschrieben hast oder diese von einer gemeinfreien Quelle kopiert hast (weitere Einzelheiten unter Wiki:Urheberrechte). ÜBERTRAGE OHNE GENEHMIGUNG KEINE URHEBERRECHTLICH GESCHÜTZTEN INHALTE!

Abbrechen Bearbeitungshilfe (wird in einem neuen Fenster geöffnet)