Schlagzeilen zum 1. Weltkrieg: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Wiki
Zeile 36: Zeile 36:
  
 
'''Einleitung:'''
 
'''Einleitung:'''
- der/die Lehrer/in zeigt eine PPT-Präsentation mit Kriegsbildern aus dem 1. WK. Während dessen liest er/sie einen Zeitungsartikel vor, welcher die Vorfreude und den Nationalstolz der damaligen Zeit wiedergibt.
+
*der/die Lehrer/in zeigt eine PPT-Präsentation mit Kriegsbildern aus dem 1. WK. Während dessen liest er/sie einen Zeitungsartikel vor, welcher die Vorfreude und den Nationalstolz der damaligen Zeit wiedergibt.
- SuS bemerken das Paradoxon und fragen, wie dies zusammenpasst.
+
*SuS bemerken das Paradoxon und fragen, wie dies zusammenpasst.
  
 
'''Erarbeitung:'''
 
'''Erarbeitung:'''

Version vom 21. Dezember 2011, 16:18 Uhr

Unterrichtsentwurf

Name des Moduls:

Schlagzeilen und Zeitungsbilder zum 1. Weltkrieg

Autoren:

Timo Hertner, Marlous Weber, Angela Zimmer

Klasse und Klassenstufe

RS 9

Zeitbedarf:

6-8 Stunden

Einbindung Lehrplan:

Themenbereich 4: Krieg und gewaltsame Austragung von Konflikten zwischen Staaten

Die Schülerinnen und Schüler… - können die wichtigsten Eckdaten des 1. Weltkrieges erläutern. - erfassen die bewusste Einbeziehung der Zivilbevölkerung. - nehmen die menschlichen Tragödien des 1. Weltkrieg wahr.

Grobe Skizze über Unterrichtsverlauf:

- Die SuS setzten sich kritisch mit verschiedenen (Zeitungsartikeln) aus der Zeit des 1. Weltkriegs auseinander und vergleichen diese anschließend mit Lexikonartikel. - Die SuS finden gemeinsam Überschriften für die Zeitungsartikel. Basierend auf den vorhergehenden Informationen erstellen die SuS eine PPP, welche die wichtigsten Ereignisse des 1. WK mit Hilfe von Playmobil darstellt. Zielsetzung und Kompetenzbereiche:

- Die SuS vergleichen Sachtexte mit Zeitungsartikel aus der damaligen Zeit. Dadurch erkennen sie, dass Zeitungsartikel nicht immer objektiv und wahrheitsgetreu sind. Ihnen wird bewusst, dass die Zeitungen die Emotionen der Leser erreichen wollten. - Die SuS setzen sich intensiv mit dem Thema auseinander, indem sie Sachtexte mit den Zeitungsartikeln vergleichen. - Die SuS schulen ihre Medienkompetenz durch kritische Auseinandersetzung der Printmedien und durch das Arbeiten mit den Officeprogrammen. - Die SuS arbeiten in Kleingruppen und erproben dadurch die Sozialkompetenz.

Ausführliche Beschreibung des Unterrichtsverlaufs:

Einleitung:

  • der/die Lehrer/in zeigt eine PPT-Präsentation mit Kriegsbildern aus dem 1. WK. Während dessen liest er/sie einen Zeitungsartikel vor, welcher die Vorfreude und den Nationalstolz der damaligen Zeit wiedergibt.
  • SuS bemerken das Paradoxon und fragen, wie dies zusammenpasst.

Erarbeitung:

  • SuS werden in Gruppen zu je 3 SuS aufgeteilt, jeder Gruppen werden ein oder zwei Zeitungsartikel und Lexikonartikel (Schülerlexikon) zugeteilt; Themen: Kriegsauslösendes Ereignis, Kriegsverlauf, Stellung-/Grabenkrieg, Moderner Krieg (Gas/moderne Waffen), Heimatfront, gesellschaftlicher Wandel (Frauenarbeit in Männerberufen), Kriegsende und Beginn der Weimarer Republik.
  • SuS erarbeiten sich mit Zeitungsartikel und Lexikon ihren Themenbereich, sie vergleichen die Sprache und den Inhalt der subjektiven Artikel mit den neutralen Lexikonartikeln.
  • Arbeitsauftrag: jede Gruppe kann ihren Themenbereich erklären und einordnen und am Ende mit Playmobil eine Art Zeitungsbild erstellen, mit welchem sie ihren Mitschülern den Begriff erläutern.

Sicherung: -Die erstellten Zeitungsbilder werden in einer PPP zusammengefügt und mit einer (plakativen) Zeitungsüberschrift versehen, so dass am Ende der Einheit eine PPP als Produkt entsteht, welche einen Überblick über den 1. Weltkrieg bietet.

Beispiel

Die PPT-Präsentation ist nur als Beispiel für eine Umsetzung mit Spielzeugfiguren gedacht und hatte eine andere Aufgabenstellung!

PPT zum 1. Weltkrieg

Gegenwartsbezug

Irak-Krieg