Bearbeiten von „Situiertes Lernen“

Aus Wiki

Warnung: Du bist nicht angemeldet. Deine IP-Adresse wird bei Bearbeitungen öffentlich sichtbar. Melde dich an oder erstelle ein Benutzerkonto, damit Bearbeitungen deinem Benutzernamen zugeordnet werden.

Die Bearbeitung kann rückgängig gemacht werden. Bitte prüfe den Vergleich unten, um sicherzustellen, dass du dies tun möchtest, und speichere dann unten deine Änderungen, um die Bearbeitung rückgängig zu machen.

Aktuelle Version Dein Text
Zeile 1: Zeile 1:
''L. Eppele''
+
''Linda Eppele''
  
 
== Definition ==
 
== Definition ==
Zeile 11: Zeile 11:
 
Diese Lerntheorien beruhen auf aktivem, konstruktivem, emotionalem, selbstgesteuertem und sozial-situativem Lernen. In diesem Kontext bedeutet situatives Lernen, dass das Wissen durch die Interaktion mit anderen erfolgt und das Lernen in authentischen Situationen stattfinden soll. Denn der Akt des Lernens kann nie von der Situation getrennt werden, in der gelernt wird. “Das Wissen kann nicht einfach in die Lernenden hineinerklärt oder hineingelehrt werden.<ref> vgl. Mandl, Gruber, Remke 1996 </ref>
 
Diese Lerntheorien beruhen auf aktivem, konstruktivem, emotionalem, selbstgesteuertem und sozial-situativem Lernen. In diesem Kontext bedeutet situatives Lernen, dass das Wissen durch die Interaktion mit anderen erfolgt und das Lernen in authentischen Situationen stattfinden soll. Denn der Akt des Lernens kann nie von der Situation getrennt werden, in der gelernt wird. “Das Wissen kann nicht einfach in die Lernenden hineinerklärt oder hineingelehrt werden.<ref> vgl. Mandl, Gruber, Remke 1996 </ref>
  
Das situierte Lernen wird vor allem in der [[Einführung in die Grundlagen der Fachdidaktik| Geschichtsdidaktik]] gerne angewendet und umgesetzt, da es anwendungsbezogen und lebensweltlich orientiert ist und die aktive Beteiligung der beteiligten Personen fordert. Die Selbststeuerung im Lernprozess ist hierbei von großer Bedeutung. Ebenso ist die Lernumgebung, in der die Individuen lernen entscheidend für das Erwerben der Kompetenzen. Die Situation in der gelernt wird umfasst materielle Aspekte, die soziale Umwelt, die Interaktion und ebenso historische und kulturelle Kontexte, denn diese sind Aktivitätssysteme, in denen SuS als Mitglieder sozialer Gruppen partizipieren, da sie sich mit materiellen Ressourcen auseinander setzen müssen.<ref> vgl. Greeno/Collins/Resnick 1996, 40 </ref> Beim situierten Lernen steht der Lernprozess im Mittelpunkt und nicht das Wissen, das vermittelt werden soll <ref> vgl. Weinert 2000 </ref> Das heißt; was wird getan? Wie wird es umgesetzt? Und wie kann die Motivation bestmöglich gefördert werden. "Die Geschichtsdidaktik ist diejenige Wissenschaft, die sich mit der Form, Entstehung  
+
Das situierte Lernen wird vor allem in der Geschichtsdidaktik gerne angewendet und umgesetzt, da es anwendungsbezogen und lebensweltlich orientiert ist und die aktive Beteiligung der beteiligten Personen fordert. Die Selbststeuerung im Lernprozess ist hierbei von großer Bedeutung. Ebenso ist die Lernumgebung, in der die Individuen lernen entscheidend für das Erwerben der Kompetenzen. Die Situation in der gelernt wird umfasst materielle Aspekte, die soziale Umwelt, die Interaktion und ebenso historische und kulturelle Kontexte, denn diese sind Aktivitätssysteme, in denen SuS als Mitglieder sozialer Gruppen partizipieren, da sie sich mit materiellen Ressourcen auseinander setzen müssen.<ref> vgl. Greeno/Collins/Resnick 1996, 40 </ref> Beim situierten Lernen steht der Lernprozess im Mittelpunkt und nicht das Wissen, das vermittelt werden soll <ref> vgl. Weinert 2000 </ref> Das heißt; was wird getan? Wie wird es umgesetzt? Und wie kann die Motivation bestmöglich gefördert werden. "Die Geschichtsdidaktik ist diejenige Wissenschaft, die sich mit der Form, Entstehung  
und Förderung von [[ Was ist Geschichtsbewusstsein? | Geschichtsbewusstsein ]] beschäftigt und daher besonders im Schulleben immer mehr an Bedeutung gewinnt."<ref> vgl.http://de.wikipedia.org/wiki/Geschichtsdidaktik)</ref>
+
und Förderung von Geschichtsbewusstsein beschäftigt und daher besonders im Schulleben immer mehr an Bedeutung gewinnt."<ref> vgl.http://de.wikipedia.org/wiki/Geschichtsdidaktik)</ref>
 +
 
  
 
== Ziele des situierten Lernens ==
 
== Ziele des situierten Lernens ==
  
Die Schülerleistungen sollen verbessert werden, indem man an den individuellen Entwicklungsstand der Schüler anknüpft und sie dort abholen soll, wo sie stehen.<ref> vgl. Anderson/Greeno/Reder/Simon 2000, 11-13 </ref> Die gegenseitige Rücksichtnahme im Lernprozess soll Teil der Arbeit sein. Das situierte Lernen soll die Schulen allgemein effektiver machen und ihnen neue Wege öffnen. Man soll die Reduktion von traditionellen Methoden wie lehrerzentriertem Unterricht erreichen und neue Lernmethoden schaffen. Die Motivation der Schüler soll gefördert werden, in dem sie eigene Lösungsmöglichkeiten von aufkommenden Problemen finden. Wenn man diese allgemeinen Ziele im Geschichtsunterricht anwendet, soll ein allgemeiner  Bestand an Wissen bei allen Schülern geschaffen werden. Ein grundlegendes [[ Was ist Geschichtsbewusstsein? | Geschichtsbewusstsein ]] soll aufgebaut werden und laut Bildungsplan soll sich ein  
+
Die Schülerleistungen sollen verbessert werden, indem man an den individuellen Entwicklungsstand der Schüler anknüpft und sie dort abholen soll, wo sie stehen.<ref> vgl. Anderson/Greeno/Reder/Simon 2000, 11-13 </ref> Die gegenseitige Rücksichtnahme im Lernprozess soll Teil der Arbeit sein. Das situierte Lernen soll die Schulen allgemein effektiver machen und ihnen neue Wege öffnen. Man soll die Reduktion von traditionellen Methoden wie lehrerzentriertem Unterricht erreichen und neue Lernmethoden schaffen. Die Motivation der Schüler soll gefördert werden, in dem sie eigene Lösungsmöglichkeiten von aufkommenden Problemen finden. Wenn man diese allgemeinen Ziele im Geschichtsunterricht anwendet, soll ein allgemeiner  Bestand an Wissen bei allen Schülern geschaffen werden. Ein grundlegendes Geschichtsbewusstsein soll aufgebaut werden und laut Bildungsplan soll sich ein  
  
 
"Verständnis für die zunehmende Bedeutung des Prinzips der nachhaltigen Entwicklung in ökonomischen, ökologischen und sozialen Fragen anbahnen."<ref> vgl Ministerium für Kultus und Unterricht 2004 </ref>  
 
"Verständnis für die zunehmende Bedeutung des Prinzips der nachhaltigen Entwicklung in ökonomischen, ökologischen und sozialen Fragen anbahnen."<ref> vgl Ministerium für Kultus und Unterricht 2004 </ref>  
  
 
Die Schüler/innen sollen demnach in der Lage sein, von heute rückwirkend zu denken. Sie sollen verstehen, warum Dinge von früher Auswirkungen auf heute haben. Sie sollen ebenso Aussagen über Geschichte be- und hinterfragen. Also ein Gefühl dafür entwickeln, dass Quellen kritisch betrachtet werden können.
 
Die Schüler/innen sollen demnach in der Lage sein, von heute rückwirkend zu denken. Sie sollen verstehen, warum Dinge von früher Auswirkungen auf heute haben. Sie sollen ebenso Aussagen über Geschichte be- und hinterfragen. Also ein Gefühl dafür entwickeln, dass Quellen kritisch betrachtet werden können.
 +
 +
  
 
== Situiertes Lernen angewendet – Projektarbeit/ außerschulische Lernorte ==
 
== Situiertes Lernen angewendet – Projektarbeit/ außerschulische Lernorte ==
Zeile 29: Zeile 32:
  
 
''"Es geht dabei um beobachten, beschreiben, vergleichen, klassifizieren, analysieren, erörtern, Hypothesen formulieren, Theorien aufstellen, in Zweifel ziehen, bestreiten, argumentieren, Experimente entwerfen, Regeln folgen, beurteilen, bewerten, entscheiden, schlussfolgern, verallgemeinern, berichten, schreiben, vortragen und unterrichten in der Sprache und Ausdrucksweise der Natur"''.<ref> vgl. Gerstenmaier/Mandl 2001, 453-470 </ref>  
 
''"Es geht dabei um beobachten, beschreiben, vergleichen, klassifizieren, analysieren, erörtern, Hypothesen formulieren, Theorien aufstellen, in Zweifel ziehen, bestreiten, argumentieren, Experimente entwerfen, Regeln folgen, beurteilen, bewerten, entscheiden, schlussfolgern, verallgemeinern, berichten, schreiben, vortragen und unterrichten in der Sprache und Ausdrucksweise der Natur"''.<ref> vgl. Gerstenmaier/Mandl 2001, 453-470 </ref>  
Situiertes Lernen kann aber auch in anderen Bereichen gut eingesetzt werden. Insbesondere haben außerschulische Lernorte eine große Bedeutung für die Situiertheit. Man könnte beispielsweise den Biologieunterricht im Wald abhalten. Die Schüler/innen könnten in einer direkten "situierten" Umgebung, die Blätter, Bäume und Lebewesen des Waldes kennenlernen, indem sie sich direkt mit Ihnen beschäftigen. Der Unterricht könnte mit einem theoretischen [[Einstieg|Einstieg]] im Wald beginnen und dieser theoretische Teil soll die Schüler/innen danach selbst motivieren, ihre Umgebung zu entdecken und zu erkunden. Hierbei ist es sehr wichtig, dass die Schüler/innen einen direkten Bezug zum Unterrichtsthema und –geschehen haben und sie sich auf das Thema voll und ganz einlassen.
+
Situiertes Lernen kann aber auch in anderen Bereichen gut eingesetzt werden. Insbesondere haben außerschulische Lernorte eine große Bedeutung für die Situiertheit. Man könnte beispielsweise den Biologieunterricht im Wald abhalten. Die Schüler/innen könnten in einer direkten "situierten" Umgebung, die Blätter, Bäume und Lebewesen des Waldes kennenlernen, indem sie sich direkt mit Ihnen beschäftigen. Der Unterricht könnte mit einem theoretischen Einstieg im Wald beginnen und dieser theoretische Teil soll die Schüler/innen danach selbst motivieren, ihre Umgebung zu entdecken und zu erkunden. Hierbei ist es sehr wichtig, dass die Schüler/innen einen direkten Bezug zum Unterrichtsthema und –geschehen haben und sie sich auf das Thema voll und ganz einlassen.
 
Ebenso könnte man situiertes Lernen im Musikunterricht einbringen. Man könnte mit den Schüler/innen in ein Instrumentengeschäft gehen und ihre Interessen, ihr Können oder gar ihr Talent entdecken. Situiertes Lernen meint hier, die Schüler/innen ermutigen und bestärken, in Dingen und Handlungen, die Ihnen möglicherweise bis dahin fremd waren und neue Seiten an sich zu entdecken.
 
Ebenso könnte man situiertes Lernen im Musikunterricht einbringen. Man könnte mit den Schüler/innen in ein Instrumentengeschäft gehen und ihre Interessen, ihr Können oder gar ihr Talent entdecken. Situiertes Lernen meint hier, die Schüler/innen ermutigen und bestärken, in Dingen und Handlungen, die Ihnen möglicherweise bis dahin fremd waren und neue Seiten an sich zu entdecken.
 
Zusammenfassend lässt sich sagen:
 
Zusammenfassend lässt sich sagen:
 
Situiertes Lernen kann überall da eingebracht und umgesetzt werden, wo es die Situation erlaubt, mitzuarbeiten, sich und die Umwelt zu entdecken und es gelingt ein hohes Maß an Motivation zu erlangen. Die Schüler/innen müssen das Gefühl verspüren, sich für das Thema und die Sache begeistern zu können und Experte für ihr Tun werden zu wollen. Lernen an außerschulischen Lernorten bereitet oft viel mehr Freude und Engagement als in einem tristen Klassenzimmer. So tragen also besonders diese Lernorte, wo immer sie auch sein mögen, einen großen Teil zum motiviert-situierten Lernen bei.
 
Situiertes Lernen kann überall da eingebracht und umgesetzt werden, wo es die Situation erlaubt, mitzuarbeiten, sich und die Umwelt zu entdecken und es gelingt ein hohes Maß an Motivation zu erlangen. Die Schüler/innen müssen das Gefühl verspüren, sich für das Thema und die Sache begeistern zu können und Experte für ihr Tun werden zu wollen. Lernen an außerschulischen Lernorten bereitet oft viel mehr Freude und Engagement als in einem tristen Klassenzimmer. So tragen also besonders diese Lernorte, wo immer sie auch sein mögen, einen großen Teil zum motiviert-situierten Lernen bei.
 +
  
 
== Entwicklung des situierten Lernens ==
 
== Entwicklung des situierten Lernens ==
Zeile 56: Zeile 60:
 
=== Bildungsforschung ===
 
=== Bildungsforschung ===
  
Die neueren Studien zum situierten Lernen stehen in einem engen Zusammenhang mit der Reform der Schulen und anderen Bildungseinrichtungen. Die neuen Studien fordern den radikalen Wechsel der Schulen.<ref> vgl. Bereiter/Scardamalia/Bereiter 1999, 274-289 </ref> Die Schüler/innen sollen nicht mehr Klienten sondern Mitglieder sein. Die Schüler sollen auf die Wissensgesellschaft vorbereitet werden, in dem sie kooperativ lernen und neue Einsichten über die Funktionsweise der neuen [[Grundlagen Medien im Geschichtsunterricht| Medien]] bekommen. Diese Faktoren sind für die Lehr- und Lernforschung von großer Bedeutung. Diese Weiterentwicklung in der Bildungsforschung hat wichtige Auswirkungen auf die Lernziele für die Schule. Schließlich weisen diese Forschungen auf wichtige bildungsphilosophische Fragen hin. Insbesondere die Vorstellung von Bewusstsein, Reflexivität, Wissen und Erkenntnis.
+
Die neueren Studien zum situierten Lernen stehen in einem engen Zusammenhang mit der Reform der Schulen und anderen Bildungseinrichtungen. Die neuen Studien fordern den radikalen Wechsel der Schulen.<ref> vgl. Bereiter/Scardamalia/Bereiter 1999, 274-289 </ref> Die Schüler/innen sollen nicht mehr Klienten sondern Mitglieder sein. Die Schüler sollen auf die Wissensgesellschaft vorbereitet werden, in dem sie kooperativ lernen und neue Einsichten über die Funktionsweise der neuen Medien bekommen. Diese Faktoren sind für die Lehr- und Lernforschung von großer Bedeutung. Diese Weiterentwicklung in der Bildungsforschung hat wichtige Auswirkungen auf die Lernziele für die Schule. Schließlich weisen diese Forschungen auf wichtige bildungsphilosophische Fragen hin. Insbesondere die Vorstellung von Bewusstsein, Reflexivität, Wissen und Erkenntnis.
 +
 
  
 
== Kritik am situierten Lernen ==
 
== Kritik am situierten Lernen ==
Zeile 68: Zeile 73:
 
Zusammenfassend lässt sich sagen, dass trotz der vorgebrachten Kritikpunkte, das Situierte Lernen als großer Fortschritt in der Bildungsforschung gesehen werden muss. Die Schüler/innen lernen, mit angeleitetem Prinzip, selbstständig zu einem Ergebnis zu gelangen. Sie müssen ihre Stärken und Schwächen kennen und gekonnt einsetzen, wo sie benötigt werden. Ich denke gerade diese Art des Lernens, bei der es auf die Art und Weise ankommt, wie gelernt wird, wirkt auf alle Schüler/innen motivierend und gewinnbringend. Niemand wird durch Mangel an Wissen diskriminiert oder ausgegrenzt. Um einen effektiven Wandel und Umbruch in die bisherigen Lernmethoden zu bekommen, sollten solche Prinzipien, wie das situierte Lernen noch weiter ausgereift und intensiver in den Unterricht eingebracht werden.
 
Zusammenfassend lässt sich sagen, dass trotz der vorgebrachten Kritikpunkte, das Situierte Lernen als großer Fortschritt in der Bildungsforschung gesehen werden muss. Die Schüler/innen lernen, mit angeleitetem Prinzip, selbstständig zu einem Ergebnis zu gelangen. Sie müssen ihre Stärken und Schwächen kennen und gekonnt einsetzen, wo sie benötigt werden. Ich denke gerade diese Art des Lernens, bei der es auf die Art und Weise ankommt, wie gelernt wird, wirkt auf alle Schüler/innen motivierend und gewinnbringend. Niemand wird durch Mangel an Wissen diskriminiert oder ausgegrenzt. Um einen effektiven Wandel und Umbruch in die bisherigen Lernmethoden zu bekommen, sollten solche Prinzipien, wie das situierte Lernen noch weiter ausgereift und intensiver in den Unterricht eingebracht werden.
  
== Belege ==
+
==Belege==
 
 
=== Literatur ===
 
  
 +
'''Literatur'''
  
 
''Anderson, J./Reder, L. M./Simon, H. A.:'' Situated lerning and education. Educational Researcher. 25 (4). 1996, 5-11
 
''Anderson, J./Reder, L. M./Simon, H. A.:'' Situated lerning and education. Educational Researcher. 25 (4). 1996, 5-11
Zeile 109: Zeile 113:
 
''Weinert, F. E.:'' Lerntheorien und Instruktionsmodelle. In: Weinert, F. E.: Psychologie des Lernens und der Instruktion. Göttingen 2000
 
''Weinert, F. E.:'' Lerntheorien und Instruktionsmodelle. In: Weinert, F. E.: Psychologie des Lernens und der Instruktion. Göttingen 2000
  
 +
'''Internet'''
  
=== Weblinks ===
+
www.uni-koeln.de/hf/konstrukt/.../situierteslernen/unterricht.html
 
 
http://methodenpool.uni-koeln.de/situierteslernen/frameset_situiertnetz.html
 
  
 
Mandl/Gruber/Remke 1996. Widawiki.wiso.uni-dortmund.de/index.php/Situiertes_lernen
 
Mandl/Gruber/Remke 1996. Widawiki.wiso.uni-dortmund.de/index.php/Situiertes_lernen
  
== Einzelnachweise ==
+
==Verweise==
  
 
<references/>
 
<references/>

Bitte beachte, dass alle Beiträge zu Wiki von anderen Mitwirkenden bearbeitet, geändert oder gelöscht werden können. Reiche hier keine Texte ein, falls du nicht willst, dass diese ohne Einschränkung geändert werden können.

Du bestätigst hiermit auch, dass du diese Texte selbst geschrieben hast oder diese von einer gemeinfreien Quelle kopiert hast (weitere Einzelheiten unter Wiki:Urheberrechte). ÜBERTRAGE OHNE GENEHMIGUNG KEINE URHEBERRECHTLICH GESCHÜTZTEN INHALTE!

Abbrechen Bearbeitungshilfe (wird in einem neuen Fenster geöffnet)