Was ist Geschichtsbewusstsein?: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Wiki
(Die Seite wurde neu angelegt: „Erstellt von Rottler, Wenzel, Lehn und Schumm“)
 
Zeile 1: Zeile 1:
 
Erstellt von Rottler, Wenzel, Lehn und Schumm
 
Erstellt von Rottler, Wenzel, Lehn und Schumm
 +
 +
Geschichtsbewusstsein meint die Verknüpfung von Vergangenheitsdeutung, Gegenwartsanalyse und Zukunftserwartung und ist ein zentraler Begriff der Geschichtsdidaktik.<ref> Richling/Jung 2011 </ref> Es sind folglich Vorstellungen und Deutungen der Vergangenheit und die sich daraus für jeden Menschen individuell entwickelten Einstellungen bzw. der eigene Standpunkt zur Geschichte.
 +
Alle Verwendungen von Geschichte im Alltag, lassen sich unter dem Begriff Geschichtskultur zusammenfassen. Sie prägen unsere historischen Kenntnisse, Vorstellungen und Urteile – unser Geschichtsbewusstsein (<ref>vgl. Sauer, 2001, S.9</ref>). „Geschichtsbewusstsein – in welcher Form auch immer – ist eine Eigentümlichkeit und ein Wesensmerkmals des Menschen.“(<ref> Sauer, Michael (2001). Geschichte unterrichten. Eine Einführung in die Didaktik und Methodik. 1. Auflage, S.9</ref>)
 +
 +
 +
=Allgemeine Definition=
 +
 +
<references/>
 +
 +
Richling, Marian/ Jung, Roberto (2011): Abteilung für Didaktik der Geschichte. Didaktik der Geschichte. http://www.geschichte.uni-halle.de/struktur/dg/ (letzter Zugriff: 10.07.2013)

Version vom 10. Juli 2013, 11:08 Uhr

Erstellt von Rottler, Wenzel, Lehn und Schumm

Geschichtsbewusstsein meint die Verknüpfung von Vergangenheitsdeutung, Gegenwartsanalyse und Zukunftserwartung und ist ein zentraler Begriff der Geschichtsdidaktik.[1] Es sind folglich Vorstellungen und Deutungen der Vergangenheit und die sich daraus für jeden Menschen individuell entwickelten Einstellungen bzw. der eigene Standpunkt zur Geschichte. Alle Verwendungen von Geschichte im Alltag, lassen sich unter dem Begriff Geschichtskultur zusammenfassen. Sie prägen unsere historischen Kenntnisse, Vorstellungen und Urteile – unser Geschichtsbewusstsein ([2]). „Geschichtsbewusstsein – in welcher Form auch immer – ist eine Eigentümlichkeit und ein Wesensmerkmals des Menschen.“([3])


Allgemeine Definition

  1. Richling/Jung 2011
  2. vgl. Sauer, 2001, S.9
  3. Sauer, Michael (2001). Geschichte unterrichten. Eine Einführung in die Didaktik und Methodik. 1. Auflage, S.9

Richling, Marian/ Jung, Roberto (2011): Abteilung für Didaktik der Geschichte. Didaktik der Geschichte. http://www.geschichte.uni-halle.de/struktur/dg/ (letzter Zugriff: 10.07.2013)