Jigsaw Planet: Bilder puzzeln

Aus Wiki

Kurzbeschreibung:[Bearbeiten]

Jigsaw Planet ermöglicht es online Puzzles zu erstellen und diese auch über den Computer zu bearbeiten. Die Anzahl der Puzzleteile kann zwischen vier und 300 Teilen festgelegt werden. Auch die Form der Puzzleteile kann individuell angepasst werden.

Video-Beispiel:[Bearbeiten]




Kurzanleitung:[Bearbeiten]

Ein beliebiges, auf dem PC gespeichertes Foto wird auf der Website hochgeladen. Die Anzahl und Form der Puzzleteile wird festgelegt. Dann wird das Puzzle erstellt. Die Puzzleteile erscheinen in ungeordneter Weise auf dem Bildschirm. Während das Puzzle gelöst wird, wird die Zeit gestoppt. Am unteren Bildrand kann das Bild im Ganzen angezeigt werden und man hat die Möglichkeit das Bild auf der Puzzlefläche als leicht schattierten Hintergrund anzeigen zu lassen, um sich daran zu orientieren.

Vor- und Nachteile beim Einsatz:[Bearbeiten]

Vorteile Nachteile
sehr einfache Anwendung recht einseitig
Bilder können ausgesucht + zusammengesetzt werden keine wirklich herausfordernde Aufgabe
Anzahl der Puzzleteile kann selbst festgelegt werden (historisches) Lernen ???
geringe Vorbereitungsdauer (historische) Kompetenzen werden nicht ausreichend angesprochen
wenig Material erforderlich unterrichtliche Inhalte werden nicht wirklich verinnerlicht
Puzzles können geteilt werden kann schnell langweilig werden


Mögliche Unterrichtsziele:
[Bearbeiten]

Historische Kompetenzorientierung
[Bearbeiten]

Nachdem die SuS sich in einer Unterrichtseinheit mit einem Thema der Geschichte beschäftigt haben, bekommen sie mit Jigsaw Planet die Möglichkeit, historische Bilder in ihre verschiedenen Elemente zu zerlegen (bzw. zusammensetzen). Die mit den Bildern verbundenen Inhalte werden zuvor im Unterricht anhand von verschiedenen Quellen erarbeitet. Dabei lernen sie

  • die Rekonstruktion von Geschichte aus vorgegebenen Quellen (Was will das Bild aussagen?)
  • durch multiperspektivische Betrachtungen Geschichte neu zu interpretieren (Dekonstruktion)
  • auf verschiedene Perspektiven einzugehen (unterschiedliche Bilder)
  • Fragen an die Geschichte zu stellen, die sowohl kritisch als auch konstruktiv sein können (z.B.: Welche Intentionen hatte der Darsteller?)

Medienkompetenz:
[Bearbeiten]

Den SuS wird die Möglichkeit geboten, sich in ein modernes Computerprogramm einzuarbeiten. Dabei erkennen sie das Zusammenwirken differenzierter medialer Gestaltungsmittel und verstehen gleichzeitig auch die Wirkungsmöglichkeiten von Medienangeboten (Beeinflussung). Wird zum Beispiel ein gewisser Teil eines Bildes weggelassen, kann sich die Bedeutung des gesamten Bildes verändern. Außerdem erschließen sich die SuS selbst die Bedeutung der unterschiedlichen Funktionen wie „Hintergrund ändern“ und lernen dadurch ansatzweise, sich besser im Programm zu orientieren.

Welche Unterrichtsideen können mit dem Programm umgesetzt werden (mit Bildungsstandards):
[Bearbeiten]

Bei nahezu jedem Themenkomplex kann ein passendes Bild dazu mit Jigsaw Planet bearbeitet werden, je nach Klassenstufe empfiehlt sich dabei ein angemessener Schwierigkeitsgrad. Je nachdem welches Bild der Lehrer zur Bearbeitung wählt, sollte mit den SuS zuvor geklärt werden, ob es sich bei der Quelle um authentisches oder didaktisiertes Material handelt. Beispielhafte Themen wären:

  • "Schlüsselbilder" für jeweilige Epochen
  • Französische Revolution - Eugene Delacroix
  • Manifest Destiny


Beispiel 1: Der Aufbau einer mittelalterlichen Burg

Unbenannt.png

Ein Puzzleteil des Gesamtbildes wird entfernt.

Die SuS müssen nun dieses fehlende Teil, welches einen bestimmten Ausschnitt der Burg zeigt, benennen können.


Beispiel 2: Wahlplakat der NSDAP

Wahlplakat.png

Jigsaw Planet kann auch als einen motivierenden Einstieg in eine Unterrichtseinheit verwendet werden.

Durch das Erstellen eines Puzzles kann das Interesse bei den SuS geweckt werden.